Fitness ist weltweit angesagt

11. Nov 2017 • News • Interconnection Consulting • Branchenstudien • Marktdaten • Marktforschungstool • Wirtschaftsstatistik • Gesundheit • Tourismus, Freizeit & Sport • Handel & Dienstleistung • Produktion

Das Geschäftsvolumen in der Branche für Fitnessgeräte stieg im letzten Jahr um 8,2%. Beim Absatz betrug der Anstieg noch immer 6,0%. Vor allem die positive demografische Situation in Asien und im Nahen Osten, sowie eine gute Einkommenssituation in den hochentwickelten Ländern führten zum starken Anstieg. Jedoch wird sich dieser Anstieg in den nächsten Jahren verflachen, wie eine neue Studie von Interconnection Consulting zeigt. Bis 2020 wird der Absatz der Fitnessbranche weltweit nur noch 4,6% pro Jahr steigen –Tendenz fallend.


Marktentwicklung Fitnessgeräte weltweit

Das Geschäftsvolumen in der Branche für Fitnessgeräte stieg im letzten Jahr um 8,2%. Beim Absatz betrug der Anstieg noch immer 6,0%. Vor allem die positive demografische Situation in Asien und im Nahen Osten, sowie eine gute Einkommenssituation in den hochentwickelten Ländern führten zum starken Anstieg. Jedoch wird sich dieser Anstieg in den nächsten Jahren verflachen, wie eine neue Studie von Interconnection Consulting zeigt. Bis 2020 wird der Absatz der Fitnessbranche weltweit nur noch 4,6% pro Jahr steigen –Tendenz fallend.

US-Regierung fördert Fitness-Kult

Der Markt für Fitness-Equipment wird von zwei gegenläufigen Kräften bestimmt. Einerseits versuchen Regierungen mit finanziellen Anreizen und Medienkampagnen die Fitnesskultur zu fördern. Auf der anderen Seite scheint der kommerzielle Fitness-Equipment-Bereich mittlerweile in vielen Regionen gesättigt zu sein. Der größte Markt für Fitness-Geräte ist Nordamerika (USA, Kanada) mit einem Marktanteil von 53,7% weltweit. 2016 stieg der Absatz in dieser Region um 9,8%. Auch in den nächsten Jahren wird die Branche in Nordamerika stärker wachsen als der Gesamtmarkt und damit ihren Anteil auf 56% bis 2020 erhöhen. Die Region ist charakterisiert durch einen hohen Anteil an Fettleibigkeit, was auch der Grund dafür ist, dass die US-Regierung durch finanzielle Unterstützung und mediale Kampagnen die Bevölkerung zu mehr Fitness ermutigen will mit dem Ergebnis, dass 2016 55,3 Mio. Menschen allein in den USA Fitnessclubs besuchten. Der zweitgrößte Markt ist Westeuropa, der bis 2020 um 3,9% jährlich im Wert zulegen wird. Diese Zahlen sind geringer als im weltweiten Schnitt, was damit zu tun hat, dass der Markt von einem hohen Grad an Wettbewerb gekennzeichnet ist und eine ungünstige demografische Entwicklung aufweist. Deutschland weist, aufgrund günstiger makroökonomischen Bedingungen die stärkste Performance aller westeuropäischen Länder auf.

Jährlich 100 neue Fitness-Clubs in Polen

In Osteuropa stieg der Fitness-Markt im vergangenen Jahr um 5,3%. „Das ist aber nur der Beginn eines rasanten Wachstums“, merkt Ernst Rumpeltes, Autor der Studie, an. Steigendes Einkommen und ein stärkeres Gesundheitsbewusstsein werden den Osteuropa-Markt für Fitnessgeräte weiter anheizen. Allein in Polen öffnen derzeit pro Jahr 100 neue Fitnessclubs jährlich. Auch China zeigt ein starkes Wachstum. Vor allem Heimgeräte sind im Reich der Mitte ein Renner. Daher sieht Interconnection gerade im kommerziellen Bereich noch großes Steigerungspotential. Bis 2020 wird der Marktanteil Chinas von heute 4% auf 4,5% ansteigen. Auch der Nahe Osten ist eine Region mit sehr guter Perspektive für den globalen Fitnessmarkt. Interconnection erwartet, dass dieser Teil der Welt seinen Marktanteil von derzeit 3,2% auf 3,5% bis 2020 ausbauen wird. Die einzigen Regionen mit einem negativen Wachstum im letzten Jahr in der Fitness-Industrie waren Australien, Russland und Latein-Amerika, wo ökonomische Schwierigkeiten zu einem Rückgang führten. Trotzdem scheint zumindest Russland das schlimmste hinter sich gebracht zu haben. Ab 2017 wird der Fitness-Markt dort wieder zulegen.

Cardio dominiert

Der Markt für Fitnessgeräte wird grob unterteilt in funktionelle Fitnessgeräte (Geräte die mehrere Gelenke und Muskelgruppen gleichzeitig trainieren), Kraftgeräte zum Muskelaufbau und Cardiogeräte. (Stepper, Laufband, Ruderergometer). Dabei dominieren die Cardiogeräte den Gesamtmarkt mit einem Anteil von 62,9%. Danach folgen die Kraftgeräte mit 28,9% und die funktionellen Geräte mit 8,2%. Der Cardiomarkt wird weiter ansteigen, da die Frauen weltweit gesehen ein stark steigendes Kundensegment darstellen. Der Markt für Kraftgeräte steigt vor allem in Ländern mit niedrigeren Einkommen, wie in Russland, da diese Gerätschaft um einiges billiger ist, als die anderen Segmente. 

Hohe Konzentration

Der weltweite Markt für kommerzielles Fitness-Equipment ist relativ konzentriert, jedoch auch sehr dynamisch, wie der Aufstieg Chinas zeigt. Die Top-10-Unternehmen teilen sich 72,9% des Gesamtmarktes unter sich auf. Während die Top-3-Unternehmen genau die Hälfte des Gesamtvolumens erwirtschaften. Diese drei Unternehmen haben durch Innovation und Qualität die Loyalität ihrer Kunden gewonnen.

Context Marketing