HAUSBAU: WERT UND LEBENSDAUER SCHLÄGT KURZE BAUZEIT

08. Mai 2014 • News • market • Marktforschung • Bau & Wohnen

Die moderne High Speed Gesellschaft lebt atemlos im Dauerstress. Schneller Konsum ist angesagt, Wartezeit ist unpopulär. Und wie sieht das „Konsumverhalten“ beim Hausbau aus? Bemerkenswerterweise rangiert die kurze und schnelle Bauzeit eher im Hintergrund. Entscheidend ist die Wertschöpfung beim Bauen, in Form einer möglichst langen Lebensdauer des Hauses. Die Werthaltigkeit der Immobilie wird weiters sehr maßgeblich auch von der Lage des Grundstückes definiert.

HAUSBAU: WERT UND LEBENSDAUER SCHLÄGT KURZE BAUZEIT

Die moderne High Speed Gesellschaft lebt atemlos im Dauerstress. Schneller Konsum ist angesagt, Wartezeit ist unpopulär. Und wie sieht das „Konsumverhalten“ beim Hausbau aus? Bemerkenswerterweise rangiert die kurze und schnelle Bauzeit eher im Hintergrund. Entscheidend ist die Wertschöpfung beim Bauen, in Form einer möglichst langen Lebensdauer des Hauses. Die Werthaltigkeit der Immobilie wird weiters sehr maßgeblich auch von der Lage des Grundstückes definiert.

Die allergrößte Herausforderung beim Hausbau stellen allerdings die Themen Kosten, zu erwartende Betriebskosten sowie Finanzierung dar. Die derzeit niedrigen Geldmarktzinsen für Kredite machen das Bauen nicht wirklich einfacher. Offenkundig wird die Banken-Finanzierung immer mühseliger für viele Häuslbauer.

Wer renoviert oder das eigene Haus errichtet ist erwartungsgemäß besonders an Wohnqualität interessiert. Hier zeigt sich, dass jene Personen die mit ihrer Wohnqualität überdurchschnittlich zufrieden sind, für sich auch eine höhere Lebensqualität erzielen. Mit anderen Worten: Gut Wohnen macht glücklich.


Stichprobe:

n=1212, repräsentativ für die österr. Bevölkerung von 16 bis 70 Jahren (max. statistische Schwankungsbreite +/- 2,87 %)

Erhebungszeitraum:

28. Jänner bis 05. Februar 2014

Context Marketing