Herstellerumsatz mit Fassadenputzen in Österreich 2018 um 3,6 Prozent

08. Mai 2019 • News • Branchenradar • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik • Branchenstudien • Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Produktion

Der Markt für Fassadenputze wuchs in Österreich auch im Jahr 2018 robust. Erstmals seit sechs Jahren profitierten auch Trockenputze davon, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Fassadenputzen in Österreich von BRANCHENRADAR.com


Marktentwicklung Fassadenputze in Österreich

Der Herstellerumsatz mit Fassadenputzen zur dekorativen Fassadengestaltung erhöhte sich im Jahr 2018 um 3,6 Prozent gegenüber Vorjahr auf 74,1 Millionen Euro. Das Wachstum war in etwa zur Hälfte preisgetrieben. Die Nachfrage stieg primär im Neubau, obgleich auch das Sanierungsgeschäft moderate Wachstumsbeiträge lieferte. Durch den steigenden Bedarf im Gebäudebestand wuchs im vergangenen Jahr auch der Umsatz mit Trockenputzen – erstmals seit sechs Jahren – wieder signifikant um 3,2 Prozent gegenüber Vorjahr. Die Wachstumsimpulse kamen dabei primär aus dem Objekt mit strukturierter Putzfassade und vorwiegend aus der Bundeshauptstadt Wien und der steirischen Landeshauptstadt Graz.

Der Herstellerumsatz mit Fassadenputzen zur dekorativen Fassadengestaltung erhöhte sich im Jahr 2018 um 3,6 Prozent gegenüber Vorjahr auf 74,1 Millionen Euro. Das Wachstum war in etwa zur Hälfte preisgetrieben. Die Nachfrage stieg primär im Neubau, obgleich auch das Sanierungsgeschäft moderate Wachstumsbeiträge lieferte. Durch den steigenden Bedarf im Gebäudebestand wuchs im vergangenen Jahr auch der Umsatz mit Trockenputzen – erstmals seit sechs Jahren – wieder signifikant um 3,2 Prozent gegenüber Vorjahr. Die Wachstumsimpulse kamen dabei primär aus dem Objekt mit strukturierter Putzfassade und vorwiegend aus der Bundeshauptstadt Wien und der steirischen Landeshauptstadt Graz.

Der Branchenradar bietet Marktstudien zu den Branchen: