"Ich bin grad U-Bahn" - Sprachverfall oder Sprachentwicklung?

16. Mär 2016 • News • meinungsraum.at • Marktforschung • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Bildung & Wissenschaft • Mode & Lifestyle

66% der WienerInnen stimmen der Aussage „viele Menschen verstehen weniger von Grammatik“ zu. 64% der Befragten können der Aussage „viele Menschen drücken sich heute schlechter aus“ und 63% der Aussage „korrekte Schreibweise wird weniger beachtet“ zustimmen. Veränderungen in der Jugensprache sehen 62% als Verfall der Sprachkultur. Nur eine kleine Minderheit steht einer Weiterentwicklung der Sprache positiv gegenüber. Sollten wir doch noch Althochdeutsch sprechen?

Jugendsprache  – das Weglassen der Artikel/von Satzteilen: das ist der Verfall unserer Sprachkultur (62%) „Ich bin grad U - Bahn“  – das ist ein Satz der im Alltag gern zu hören ist. Es ist offenbar in Mode, Artikel  und ganze Satzteile wegzulassen . Wieweit stimmen Sie den folgenden Aussagen zu?

 

Zur Studie und den Infografiken

 

Context Marketing