Internationale Consumer-Trends 2020

19. Feb 2020 • News • Dynata • Marktforschung • Trendforschung • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Umwelt & Ökologie • Online & IKT & Elektronik • Arbeitswelt • Marketing & Medien

Die Studie zeigt Einstellungen und Verhalten der Bevölkerung in 9 Ländern in den Bereichen Technologie, KI, Roboter, Blockchain, Arbeitswelt, Konsumverhalten, Klimawandel, Vertrauen, Datenschutz und Mediennutzung und analysiert on Top den Kontext zu großen gesellschaftlichen Trends.


Der Themenbogen in der Trendstudie

Technologie

  • Die Verbreitung und Nutzung von Sprach-Assistenten wie Amazon Echo und Alexa, Google Home und Apple Home Pod nimmt signifikant zu.
  • Die steigende Nutzung von Sprachassistenten kann die Akzeptanz von technologiebasierten Smart-Home Anwendungen im Bereich Connected Devices und Internet of Things (IOT) antreiben.
  • Im Arbeitsleben zeigt sich eine wachsende Akzeptanz der Notwendigkeit Arbeit in Zukunft Robotern und künstlicher Intelligenz zu überlassen. 70 Prozent der Befragten meinen, dass die Automatisierung der Arbeitswelt durch Roboter und AI unvermeidlich ist. Gerade die jungen Generationen sehen darin die Chance die Arbeitswelt besser zu gestalten.

In the workplace, there is a growing acceptance of the inevitability of work being taken over by robots and Artificial Intelligence (AI) in the future. When asked if they can see their job being performed by a robot or AI, seven out of 10 workers admit to the possibility that this could happen. Baby Boomers are most resistant to the idea of their jobs going away, but that is slowly eroding. Opinions on this topic are more consistent by country this year and younger people remain slightly more positive about this than their older peers. Perhaps surprisingly, in most countries a sizable minority (around a quarter), especially the younger generations, feel that robots and AI taking over work will make the world a better place. Only in China is the position reversed in that a majority feel that robots and AI taking over work will make the world a better place.

  • Obwohl die Mehrheit der Befragten meinen, dass die Blockchain-Technologie Finanzdienstleistungen und Rechtsdienstleistungen massiv verändern werden, können nur sehr wenige den Begriff Blockchain wirklich erklären.

Konsumenten-Einstellungen

  • Der Klimawandel bleibt im politischen, sozialen, wirtschaftlichen und religiösen Context ein sehr präsentes Thema. Protestbewegungen und Personen wie Greta Thunberg finden global mehr Aufmerksamkeit und Gehör.
  • Die Anzahl der Befragten, die an den von Menschen gemachten Klimawandel glauben, steigt weiter an - Vor allem jene, die sich zu 100 Prozent sicher sind (48 Prozent).  Nur 10 Prozent glauben, dass Klimawandel nicht stattfindet. 
  • In der Markenwelt sinkt das Vertrauen in Konsumenten-Bewertungen.
  • Die Entwicklung der Gig Economy (der "neuen" Arbeitsmarkt Selbständiger, Freiberufler oder geringfügig Beschäftigter) teilt die Meinungen. 20% sehen die Entwicklung negativ, 46% positiv und der Rest ist unentschlossen.

Vertrauen und Datenschutz

  • Die Bedenken hinsichtlich Datenschutz steigen weiter an. Konsumenten setzen ihre Kaufentscheidung als Waffe gegen Unternehmen ein, die mit Datenschutz schlampig umgehen.
  • Generell meinen 80 Prozent der Konsumenten die Kontrolle über die Nutzung ihrer persönlichen Daten durch Firmen verloren zu haben.
  • Firmen, die Datenschutz-Bedenken ernst nehmen, am besten durch Transparenz und den Kunden zu überlassen, welche Daten sie teilen wollen, können starke Wettbewerbsvorteile generieren.
  • Dynata untersuchte auch das Vertrauen in Institutionen und Medien. Im Bereich Medien zeigt sich, dass unabhängig ob TV, Radio oder Printmedien, nur 5 Prozent völliges vertrauen haben. Auf der anderen Seite finden sich 10 Prozent die Medien überhaupt nicht trauen.

Mediennutzung

  • Durch die immer breiteren Angebote an interaktiven Medienformaten sinkt die Nutzung klassischer Broadcasting-Medienformaten wie TV und Radio. Konsumenten sind längst keine passiven Medienkonsumenten, sondern gestalten sich die Medienwelt persönlich und verändern ihre Mediennutzung.
  • Die Zeit die für Mediennutzung bleibt in Summe gleich. Vor allem die Millennials und  und die Gen Z nutzen bereits 50 Prozent der Zeit mit On-Demand- und Streaming-Services.
  • Die Online-Mediennutzung zeigt wie 2019 auch 2020 einen starken Unterschied zwischen den Generationen. Die Gen Z verbringt doppelt soviel Zeit vor dem Screens, als die Baby-Boomers und die Gen X.

Studiensteckbrief

  • Participants were selected from across all Dynata’s proprietary online research panel assets and the samples quota controlled to reflect the population on Age, Gender and Region. Interviews were conducted online.
  • For the 2020 report, Dynata conducted online interviews in the US, Canada, the UK, France, Germany, the Netherlands, Australia, Japan and China from Thursday, Oct. 10 to Monday, Oct. 14, 2019.
  • For the 2019 report, Dynata conducted online interviews in the US, Canada, the UK, France, Germany, the Netherlands and Australia from Tuesday, Nov. 13 to Monday, Nov. 19, 2018. These were augmented by interviews in China and Japan conducted Wednesday, Feb. 6 to Tuesday, Feb. 12, 2019.
  • Given these sample sizes the margin of error (at the 95% confidence level) is, at worst, +/- 3.6% (for China 2019) and, at best, +/- 3.0% (for Canada 2019).

Context Marketing