Knapp 1900 mehr Sterbefälle als Geburten im 1. Halbjahr 2015

18. Okt 2015 • News • Statistik Austria • Statistik • Statistik Online Datenbank • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft

Die vorläufige Zahl der Neugeborenen in Österreich lag im ersten Halbjahr 2015 laut Statistik Austria bei 40.965. Zugleich wurden von Jänner bis Juni 2015 insgesamt 42.862 Sterbefälle verzeichnet. Damit fiel die vorläufige Geburtenbilanz im ersten Halbjahr 2015 mit -1.897 negativ aus


In den Bundesländern Wien (+1.327), Tirol (+480), Vorarlberg +(446), Salzburg (+356) und Oberösterreich (+107) fiel die vorläufige Geburtenbilanz im ersten Halbjahr 2015 positiv aus. Unverändert überwog die Zahl der Sterbefälle gegenüber den Geburten in Niederösterreich (-1.769), in der Steiermark (-1.305), in Kärnten (-920) und im Burgenland (-619).

Die Zahl der im ersten Lebensjahr gestorbenen Säuglinge lag im ersten Halbjahr 2015 bei 122, die Säuglingssterberate bei 3,0‰.

Natürliche Bevölkerungsbewegung Jänner–Juni 2015 nach Bundesländern

Österreich 40.965 42.862 -1.897 122 3,0
Burgenland 1.097 1.716 -619 4 3,6
Kärnten 2.242 3.162 -920 8 3,6
Niederösterreich 7.078 8.847 -1.769 17 2,4
Oberösterreich 7.060 6.953 107 12 1,7
Salzburg 2.671 2.315 356 8 3,0
Steiermark 5.427 6.732 -1.305 21 3,9
Tirol 3.632 3.152 480 5 1,4
Vorarlberg 1.996 1.550 446 5 2,5
Wien 9.762 8.435 1.327 42 4,3

 

Context Marketing