Kühler Sommer setzt Outdoor-Möbel weiter unter Druck

20. Nov 2016 • News • Branchenradar • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik • Branchenstudien • Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Produktion • Gastronomie • Mode & Lifestyle

Der milde Sommer sorgte für erneute Umsatzeinbußen innerhalb der Branche, der Markt schließt mit voraussichtlich über zwei Prozent Minus. Damit beschleunigt sich einmal mehr die Abwärtsbewegung der vergangenen Jahre, zeigen aktuelle Daten im BRANCHENRADAR Outdoor-Möbel in Österreich 2016..


Marktentwicklung Outdoor-Möbel in Österreich

Der Markt für Gartenmöbel entwickelte sich in den letzten Jahren verhalten, und auch im Jahr 2016 ist wohl mit keiner Trendwende zu rechnen. Bei sinkenden Durchschnittspreisen liegt der Umsatz heuer voraussichtlich um -2,4% hinter dem Vorjahr. Insgesamt werden nur noch 52,7 Millionen Euro eingenommen.

Verantwortlich für die Kontraktion des Marktes sind insbesondere die gewerblichen Kunden. Gegenüber 2015 sinkt der Umsatz hier um -4,2% geg. VJ. Vergleichsweise positiv entwickelt sich indessen das Geschäft mit privaten Haushalten. Hier erhebt der BRANCHENRADAR relativ schwächere Umsatzrückgänge von -1,8% geg. VJ.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.branchenradar.com oder kontaktieren Sie ihre persönliche
Ansprechpartnerin Sabine Hengster:
Tel.: +43 1 470 65 10 - 0 I Email: sh@kfp.at

Context Marketing