Media Markt bleibt Platzhirsch im österreichischen Elektrofachhandel

05. Aug 2017 • News • Gallup • Branchenstudien • Marktforschung • Marktanalyse • Online & IKT & Elektronik • Handel & Dienstleistung

Media Markt kann 2017 seinen 2016 gestiegenen Wert bei spontaner Bekanntheit auf diesem Niveau halten und liegt klar mit 63% vor Saturn mit 50% (2016: 48%). Hartlauer kann von 8% spontaner Awareness auf 10% zulegen. Der aktuelle Gallup Branchenmonitor untersucht die Marktpositionierung der österreichischen Elektrofachhändler.


Inhalte des Branchenmonitors Elektrofachhandel

  • Spontane / gestützte Bekanntheit
  • Spontane / gestützte Werbeerinnerung
  • Relevant Set – Käuferreichweite - Lieblingsmarkt
  • Mediennutzung
  • Information Online / Preisvergleichsseiten
  • Rolle des Flugblatts / Flugblattwünsche
  • Zufriedenheit / Weiterempfehlung
  • Eigenschaftsprofil / Typologie
  • Kundenkarten / Online Einkau

RELEVANT SET – KÄUFERREICHWEITE - LIEBLINGSMARKT

Media Markt, Saturn und Hartlauer sind die Lieblingsmarken für Elektronische Gebrauchsgüter in Österreich 2015


 

Link zum Download der Studie und der Infografiken

Kurze Zusammenfassung

AWARENESS

  • Media Markt kann 2017 seinen 2016 gestiegenen Wert bei spontaner Bekanntheit auf diesem Niveau halten und liegt klar mit 63% vor Saturn mit 50% (2016: 48%). Hartlauer kann von 8% spontaner Awareness auf 10% zulegen.
  • Bei gestützter Bekanntheit liegt Media Markt mit 96% (ident zu 2016) knapp vor Saturn und Hartlauer mit jeweils 93%; electronic4you kann von 19% auf 23% zulegen, Cyberport von 11% auf 15%. ElectronicPartner, erstmals abgefragt, erzielt 22% gestützte Awareness.

WERBERECALL

  • Mediamarkt liegt bei spontanem Recall mit 28% unverändert zu 2016 voran, Saturn kann mit 21% jedoch um 3 Prozentpunkte zum Vorjahr zulegen. Hartlauer kann nach 3% spontaner Werbeerinnerung 2016 nunmehr 5% verbuchen.
  • Ähnlich bei gestützter Werbe-Erinnerung: Media Markt liegt mit 43% um 9 PP vor Saturn, für Saturn bedeuten diese 34% ein Plus von 3 PP. An dritter Stelle liegt unverändert zu 2016 Hartlauer mit 19% Recall. Conrad verliert zum Vorjahr 4 PP.

RELEVANT SET UND KÄUFERREICHWEITE

  • Im Relevant Set kann Media Markt trotz eines Rückgang von 3 PP seine Spitzenposition klar vor Saturn mit 50% behaupten. Saturn kann damit seinen 2016 gestiegenen Wert bestätigen. Hartlauer kommt für 30% in Frage, Conrad und Amazon jeweils für 23%.
  • Bei Käuferreichweite liegt Media Markt mit 37% ebenfalls deutlich vor Saturn mit 24%. Den dritthöchsten Wert kann Amazon mit (im Vergleich zum Relevant Set) hohen 16% erzielen, vor Hartlauer mit 14%.
  • Für 26% ist Media Markt der bevorzugte Anbieter, für 13% Saturn; auch hier folgt Amazon mit 10% an dritter Stelle vor Hartlauer mit 7%.

MEDIENNUTZUNG/FLUGBLATT

  • Das Flugblatt ist mit 60% Anteil an der Werbe-Erinnerung das dominante Medium, gefolgt von TV und Tageszeitung.
  • 46% verwenden dieses Medium zur Informationssuche, Internet gaben 42% und damit ähnlich viele an.
  • Eine kaufanregende Wirkung in der Elektro(nik)branche attestieren dem Flugblatt ebenfalls 46%, dem Internet nur zu 33%.
  • Bei Sympathie liegen diese beiden Medien statistisch gleich auf (Flugblatt 44%, Internet 42%).

ONLINE-EINKAUF

  • Der Onlineeinkauf von Elektro/nik-Produkten steigt sehr deutlich von 18% in 2016 auf nunmehr 25%.
  • Der Anstieg verteilt sich gleichmäßig nach Geschlecht, beim Alter forcieren die bis 50jährigen stärker den Onlineeinkauf von Elektro/nik-Proukten als ältere Konsumenten.

NEWSLETTER

  • Der Anteil in der Bevölkerung, der Newsletter aus dieser Branche erhält, ist mit 12% 2017 identisch zum Vorjahr.

Studiensteckbrief

  • GRUNDGESAMTHEIT: Österreichische Bevölkerung 14+ Jahre
  • STICHPROBE: 1000 Fälle repräsentativ für die Grundgesamtheit
  • METHODE: Computer Assisted Telephone Interview (CATI)
  • BEFRAGUNGSZEITRAUM: Mai 2017

Context Marketing