Mobile Advertising wächst rasant - Formaten fehlt es oft an Kreativität

13. Jun 2016 • News • IAB • Marktforschung • Online & IKT & Elektronik • Marketing & Medien

Der Anteil mobiler Werbeformate am Displaymarkt wächst rasant. Die Akzeptanz der Kunden hält sich in Grenzen. Knapp die Hälfte der mobilen Onliner meinen es gibit zuviel Werbung am Smartphone. Die Werbebranche ist gefordert durch kreative adaptive Ansätze mobiler Werbung ansprechender und attraktiver zu gestalten.


Mobile Advertising hatte 2015 in US erstmals Desktop am Display-Werbemarkt überholt. In Europa liegt der Anteil der mobiler Werbespendings, laut Vorab-Ergebnisse des AdEx Spendingsreportbereits bei 25 Prozent des gesamten Display Werbemarktes und zeigt 2015 eine Wachstumsrate von über 60%.

Aussagen über Werbung am Smartphone

Der iab austria Trendmonitor "Mobile Advertising" zeigt die Einstellung der KonsumentInnen zu mobiler Werbung und erhebt deren Akzeptanz und Interaktion.

Sieben von zehn Personen finden, dass es zu viel Werbung auf mobilen Geräten gibt, nur 14% empfinden diese als kreativ. Immerhin 25% finden mobile Werbung sehr oder eher hilfreich, wenn sie zum Inhalt der Online-Seite passt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Werbebranche an der Akzeptanz der mobilen Werbeformate noch drehen muß.

Sieben von zehn Personen finden, dass es zu viel Werbung auf mobilen Geräten gibt, nur 14% empfinden diese als kreativ. Immerhin 25% finden mobile Werbung sehr oder eher hilfreich, wenn sie zum Inhalt der Online-Seite passt.

 


Zur freien Verwendung bei Angabe von Copyright, Quelle und Link.

Context Marketing