Nicht für das Leben, sondern für die Schule lernen wir ?

20. Sep 2015 • News • meinungsraum.at • Marktforschung • Bildung & Wissenschaft • Arbeitswelt

Non scholae, sed vitae discimus! Die gerade Umkehrung von Seneca, Briefe an Lucilius 106, 12: Non vitae, sed scholae discimus, "Nicht für das Leben, sondern für die Schule lernen wir". Senecas Brief, eine scheinbar ernste Erörterung der Frage, "ob das Gute ein Körper sei", gipfelt in einer bitteren Kritik an der Lebensferne der Philosophenschulen seiner Zeit: "Kinderspiele sind es, die wir da spielen. An überflüssigen Problemen stumpft sich die Schärfe und Feinheit unseres Denkens ab; derlei Erörterungen helfen uns ja nicht, richtig zu leben, sondern allenfalls, gelehrt zu reden. Lebensweisheit liegt offener zu Tage als Schulweisheit; ja sagen wir's doch gerade heraus: Es wäre besser, wir könnten unserer gelehrten Schulbildung einen gesunden Menschenverstand abgewinnen.


 

Context Marketing