ORF Sommergespräche: Werner Faymann

23. Sep 2014 • News • OGM • Marktforschung • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft

OGM hat im Auftrag des ORF für alle Parteiobleute deren Image abgefragt so wie die Themenkompetenz der einzelnen PolitikerInnen. Am 22. September 2014 hat sich Bundeskanzler Werner Faymann den Fragen von Peter Resetarits im Rahmen der Sommergespräche gestellt.

Das Image des Bundeskanzlers ist vor allem durch die Partei geprägt: so erntet Werner Faymann vor allem beim Image “achtet vor allem darauf was der eigenen Partei nützt” und “Hat die Partei im Griff” hohe Zustimmung. Bei ersterem stimmt die gesamte Bevölkerung gar mehr zu als die eigenen WählerInnen. Ein Hinweis auf Führungskompetenz. Ebenfalls wird ihm bescheinigt seine Anliegen in der Öffentlichkeit gut zu vermitteln. Am Ende der Skala befinden sich mangelnde Entschluss- und Entscheidungsfreudigkeit, dies hat unter anderem auch mit dem Vorwurf des Stillstand innerhalb der Bevölkerung zu tun, die sie mehr Reformen wünschen würde.

Faymann punktet vor allem beim klassischen SPÖ-Thema Arbeitslosigkeit. Danach folgt dicht, das derzeit viel diskutierte Thema Steuern und Steuerreform. Die eigenen WählerInnen sprechen Faymann die höchste Kompetenz beim Thema Schule/Bildung zu, nicht zuletzt auf der bereits jahrelang geführten Diskussionen rund um Gesamt- und Ganztagsschule.Wenig Themenkompetenz, sogar von den eigenen WählerInnen, wird Werner Faymann hingegen bei den Themen Zuwanderung und Verwaltung/Föderalismus zugesprochen.

Context Marketing