Pkw-Neuzulassungen stiegen im 1. Quartal 2017 um fast 13%

23. Apr 2017 • News • Statistik Austria • Statistik • Wirtschaftsstatistik • Umwelt & Ökologie • Verkehr & Mobilität • Handel & Dienstleistung • Energie & Bergbau

Von Jänner bis März 2017 wurden 88.493 Personenkraftwagen neu zum Verkehr zugelassen; das entspricht gegenüber dem Vergleichszeitraum 2016 einer Zunahme von 12,8%.


Von Jänner bis März 2017 wurden laut Statistik Austria 88.493 Personenkraftwagen (Pkw) neu zum Verkehr zugelassen; das entspricht einer Zunahme von 12,8%. Im ersten Quartal 2017 entwickelte sich die Zahl der Pkw-Neuzulassungen in allen Monaten positiv: Jänner (+9,7%), Februar (+12,5%), März (+15,3%).

Mehr diesel- als benzinbetriebene Pkw, Elektro- und Hybrid-Pkw gewinnen weiter an Bedeutung

Die Neuzulassungen von Diesel-Pkw (Anteil: 52,6%) konnten im Berichtszeitraum um 1,9% auf 46.526 Stück zulegen; Benzin-Pkw (Anteil: 43,7%) erreichten mit einem Zuwachs von 25,6% 38.711 Neuzulassungen. Die Zahl der Neuzulassungen von Pkw mit Benzin-Hybrid-Antrieb stieg um 157,7% auf 1.920 Stück, während sich die Neuzulassungen von Pkw mit Diesel-Hybrid-Antrieb rückläufig entwickelten (-67,0% auf 34 Stück). Elektrisch betriebene Pkw, deren Kauf seit 1.1.2017 vom Bund gefördert wird, stiegen um 23,6% auf 1.226 Stück. Damit wird schon nach drei Monaten beinahe das Gesamtjahresergebnis 2014 erreicht (1.281 Stück).

Top 10 Pkw-Marken repräsentieren mehr als zwei Drittel der Neuzulassungen

Unter den Top 10 Pkw-Marken gab es von Jänner bis März 2017 Zunahmen für Hyundai (+77,6%), Seat (+22,3%), Mercedes (+18,7%), Skoda (+15,4%), VW (+15,3%) und Ford (+7,3%). Rückgänge verzeichneten Renault (-7,6%), Audi (-3,8%), BMW (-2,1%) und Opel (-1,1%).

Top 10 Pkw-Modelle zeigen unterschiedliche Ergebnisse

Bei den Top 10 Pkw-Typen waren gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum Zuwächse bei folgenden Modellen zu beobachten: Hyundai I 20 (+101,5%), Skoda Fabia (+89,3%), VW Tiguan (+88,6%), VW Bus (+20,4%), Renault Clio (+19,7%), VW Golf (+19,0%), VW Polo (+15,2%) und Ford Focus (+13,2%). Weniger Neuzulassungen gab es bei den Typen Skoda Octavia (-21,9%), Fiat 500 (-7,9%) und Opel Astra (-1,2%).

Context Marketing