Politik steckt Schlüssel für leistbares Wohnen nicht ins Schloss

03. Jul 2015 • News • KREUTZER FISCHER & PARTNER • Marktdaten • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Bau & Wohnen

Dass die Ausgaben für Wohnen in Österreich vergleichsweise rasch steigen, hat im Wesentlichen drei Gründe: eine zu defensive Wohnbaupolitik, chronisch geldklamme Kommunen und zu wenig Wettbewerb in der Bauwirtschaft, wie die aktuelle Studie „Wege zum leistbaren Wohnen“ der KREUTZER FISCHER & PARTNER Consulting zeigt.


 

Context Marketing