Preisverfall bei Abwasserrohren in Österreich

24. Jun 2017 • News • Branchenradar • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik • Branchenstudien • Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Produktion

Der Markt für Rohrsysteme für Sanitär & Heizung wuchs in Österreich im Jahr 2016 nur moderat um 0,6% geg. VJ. Schuld daran war auch ein Preiseinbruch bei Abwasserrohren, zeigen aktuelle Daten im BRANCHENRADAR Rohrsysteme für Sanitär & Heizung in Österreich 2017.


Die Rahmenbedingungen im vergangenen Jahr waren nicht so schlecht. Der Wohnungsneubau florierte und bei den Investitionen in den Gebäudebestand war eine Bodenbildung auszumachen. Trotzdem kam der Markt von Rohrsystemen für Sanitär & Heizung nicht auf Touren. Die Herstellererlöse wuchsen nur moderat um +0,6% geg. VJ auf nunmehr knapp 188 Millionen Euro.

Dafür gab es im Wesentlichen zwei Gründe. Zum einen eine rückläufige Nachfrage im Nicht-Wohnbau, zum anderen ein Preiseinbruch bei Abwasserrohren. Durch letzteren sanken die diesbezüglichen Erlöse um mehr als sechs Prozent geg. VJ. Zwar standen auch die Preise in den anderen Anwendungsbereichen unter Druck, trotzdem gab es dort zumindest geringe Umsatzsteigerungen, bei Trinkwasser um +1,8% geg. VJ, bei Heizung um +1,1% geg. VJ und bei Lüftung um +3,7% geg. VJ.

Marktentwicklung Rohrsysteme für Sanitär & Heizung total in Österreich | Herstellerumsatz in Mio. Euro

Die Rahmenbedingungen im vergangenen Jahr waren nicht so schlecht. Der Wohnungsneubau florierte und bei den Investitionen in den Gebäudebestand war eine Bodenbildung auszumachen. Trotzdem kam der Markt von Rohrsystemen für Sanitär & Heizung nicht auf Touren. Die Herstellererlöse wuchsen nur moderat um +0,6% geg. VJ auf nunmehr knapp 188 Millionen Euro.

Link zur Studie Rohrsysteme für Sanitär & Heizung in Österreich 2017


Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.branchenradar.com oder kontaktieren Sie Ihre persönliche Ansprechpartnerin Sabine Hengster:
Tel.: +43 1 470 65 10 - 0
Email: sh@kfp.at

Context Marketing