Schönheit 2017: Störendste Makel sind Übergewicht, schiefe Zähne, unschönes Hautbild

02. Okt 2017 • News • meinungsraum.at • Marktforschung • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Gesundheit • Kultur • Mode & Lifestyle

Die Top 3 der störendsten Schönheitsfehler, die man beseitigen würde, wenn man sie hätte sind: Übergewicht sehen 62% als störenden Makel, den sie – wären sie selbst davon betroffen – beseitigen würden. Schiefe Zähne würden 41% zu beheben versuchen und 32% ein unschönes Hautbild (z.B. durch Akne, Narben etc.).


Cellulite würden 17% gerne beseitigen und eine Glatze 14%, nur 13% sind für eine Verschönerung des Busens und 11% sehen graue Haare als einen veränderbaren Makel. Interessant: 20% der Männer würden eine Glatze ändern wollen aber nur 8 % der Frauen. Graue Haare würden 16% der Frauen ändern und 6% der Männer. Je jünger, desto eher würde man gegen ein unschönes Hautbild und schiefe Zähne etwas unternehmen wollen.

Das zeigt eine aktuelle Studie von meinungsraum.at im Auftrag von Radio Wien.

Die Studie beantwortet die Fragen:

  • Fühlen Sie sich von gängigen Schönheitsidealen unter Druck gesetzt? Beschäftigen Sie sich mehr mit Ihrem Aussehen,
  • als es Ihnen lieb ist?
  • Welche „Makel“ würden Sie selbst zu beseitigen versuchen, wenn Sie betroffen wären? Bitte wählen Sie maximal 3 "Makel" aus, die Sie am störendsten finden würden.
  • Was finden Sie an sich am schönsten? 
  • Als neues Schönheitsideal wird jetzt der durchtrainierte Körper propagiert. Was sagen Sie dazu? 
  • Im Vergleich zu anderen Ländern/Städten/Regionen: für wie schönheitsbewusst halten Sie die Wienerinnen und Wiener?

Störendste Makel: Übergewicht, schiefe Zähne, unschönes Hautbild

Die Top 3 der störendsten Schönheitsfehler, die man beseitigen würde, wenn man sie hätte sind: Übergewicht sehen 62% als störenden Makel, den sie – wären sie selbst davon betroffen – beseitigen würden. Schiefe Zähne würden 41% zu beheben versuchen und 32% ein unschönes Hautbild (z.B. durch Akne, Narben etc.). Cellulite würden 17% gerne beseitigen und eine Glatze 14%, nur 13% sind für eine Verschönerung des Busens und 11% sehen graue Haare als einen veränderbaren Makel. Interessant: 20% der Männer würden eine Glatze ändern wollen aber nur 8 % der Frauen. Graue Haare würden 16% der Frauen ändern und 6% der Männer. Je jünger, desto eher würde man gegen ein unschönes Hautbild und schiefe Zähne etwas unternehmen wollen.

Link zum Download der Studie mit den Infografiken

Studiensteckbrief

  • Auftraggeber:Radio Wien
  • Thematik: Schönheit
  • Zielgruppe: Wien und Speckgürtel im Alter von 14-65 Jahren, repräsentativ nach Geschlecht, Alter, Schulbildung und Bundesland
  • Stichprobenmethode: Panel-Umfrage anhand des meinungsraum.at online-Panel (dzt. rund 30.000 PanelistInnen in ganz
  • Österreich)
  • Nettostichprobe: 300 Interviews
  • Interviewdauer : ca. 3 Minuten
  • Feldzeit: 22.09.2017 bis 25.09.2017

Marktforschung wird immer komplexer – Jahr für Jahr. Gut, dass es die Gelegenheit gibt, über neue Themen nicht nur zu lesen, sondern sie praxisnah zu erleben. Kontakte in die ganze Welt zu knüpfen. Bestehende Kontakte zu intensivieren