Stabiler Umsatz mit Stahlzargen in Österreich 2021

19. Apr 2021 • News • Branchenradar • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik • Branchenstudien • Bau & Wohnen • Produktion

Der Markt für Stahlzargen entwickelte sich in Österreich im Jahr 2020 seitwärts. Als Stütze erwies sich der Geschoßwohnbau. Zudem zogen die Preise an, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Stahlzargen des Marktforschungsinstituts BRANCHENRADAR.com


Marktentwicklung Stahlzargen in Österreich 2018 bis 2022

Die Nachfrage nach Stahlzargen sinkt im Jahr 2020 um -2,5% geg. VJ auf rund 425.800 Stück. Für die Kontraktion des Marktes sind Neubau und Bestandsgeschäft gleichermaßen verantwortlich, primär jedoch der Nicht-Wohnbau. Rückgänge gibt es speziell bei gefälzten Zargen sowie bei Zargen für den Einbau ins Mauerwerk. Allerdings steigen die Preise weiterhin robust. Auf Ebene der Warengruppe erhöht sich der Durchschnittspreis konstant um +2,7% geg. VJ.

Alles in allem kam der Markt für Stahlzargen im vergangenen Jahr ganz gut durch die Krise. Laut aktuellem BRANCHENRADAR Stahlzargen in Österreich stagnierten die Herstellererlöse im Jahr 2020 bei 32,7 Millionen Euro.

Der Branchenradar bietet Marktstudien zu den Branchen:

Context Marketing