Stabiles Wachstum mit Küchenmöbeln in Deutschland

28. Jan 2019 • News • Branchenradar • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik • Branchenstudien • Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Produktion • Gastronomie

Angeschoben von einer steigenden Nachfrage aus dem Neubau wuchs der deutsche Markt für Küchenmöbel im Jahr 2018 konstant um ein Prozent gegenüber Vorjahr, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Küchenmöbeln in Deutschland von BRANCHENRADAR.com


Marktentwicklung Küchenmöbel in Deutschland 2015 bis 2018

Bei leicht sinkendem Durchschnittspreis (-0,4% geg. VJ) erhöhten sich im vergangenen Jahr am deutschen Markt die Herstellerumsätze mit Küchenmöbeln um ein Prozent gegenüber Vorjahr auf nunmehr 2,61 Milliarden Euro.

Bei leicht sinkendem Durchschnittspreis (-0,4% geg. VJ) erhöhten sich im vergangenen Jahr am deutschen Markt die Herstellerumsätze mit Küchenmöbeln um ein Prozent gegenüber Vorjahr auf nunmehr 2,61 Milliarden Euro.

Befeuert wurde die Nachfrage allerdings ausschließlich vom Neubau, das Bestandsgeschäft (Ersatz bestehender Küchen) stagnierte. Auch die Materialgruppen entwickelten sich gegenläufig. Substanziellen Zuwächsen bei Lack (+4,0% geg. VJ) standen mehr oder weniger deutliche Rückgänge in allen anderen Materialgruppen gegenüber. Die stärkste Kontraktion gab es bei Folie mit minus sieben Prozent gegenüber Vorjahr.

Auf Ebene der Vertriebskanäle profitierten nur Küchenstudios und Filialisten vom anhaltenden Aufschwung. Der sonstige Möbelhandel verlor leicht an Terrain.

Link zum BRANCHENRADAR Küchenmöbel in Deutschland