Stadt oder Land? - So wohnen die Deutschen

13. Jun 2019 • News • CIVEY • Marktforschung • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Bau & Wohnen

Den Deutschen mangele es an Wohnraum, heißt es überall. Die Studie zeigt die Einstellungen zu Mieten und den bevorzugtesten Wohnorten und Wohnorten. Zeit, einen Blick in die Civey-Daten zu werfen.


Als wilde sozialistische Phantasie wurde Kevin Kühnerts (SPD) Vorschlag zur Kollektivierung von (Wohnungs-)Unternehmen bezeichnet. Auch wenn der Vorstoß nicht wirklich praktikabel scheint, kann nicht ignoriert werden, dass die Stimmen zur Enteignung einen triftigen Grund haben: Den Deutschen mangele es an Wohnraum, heißt es überall. Zeit, einen Blick in die Civey-Daten zu werfen.

Die deutsche Medienlandschaft verbreitet entschlossen den Eindruck, dass für viele Bundesbürger die Angst, sich mit nicht mehr bezahlbarem Wohnraum konfrontiert zu sehen, allgegenwärtig sei. Hakt man nach, bemerkt man jedoch die tiefe Spaltung: Denn auf die Frage „Machen Sie sich Sorgen, dass Sie sich in ein paar Jahren die Miete für Ihre Wohnung nicht mehr leisten können?“ antworten 45,9 Prozent, dass sie sich „keine Sorgen“ machen. Das sind ebenso viele wie diejenigen, die sich sorgen (45,9%). Damit wird deutlich, dass wir es also nicht mit einer Mehrheit beunruhigter Bürger zu tun haben.

Machen Sie sich Sorgen, dass Sie sich in ein paar Jahren die Miete für Ihre Wohnung nicht mehr leisten können?

Machen Sie sich Sorgen, dass Sie sich in ein paar Jahren die Miete für Ihre Wohnung nicht mehr leisten können?

Weitere Themen in der Umfrage

Context Marketing