Steigende Umsätze mit Metallzäunen in Österreich

07. Jan 2019 • News • Branchenradar • Branchenstudien • Marktdaten • Marktforschung • Wirtschaftsstatistik • Branchenstudien • Marktanalyse • Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung

Der Markt für industriell erzeugte Zaunsysteme wuchs in Österreich im Jahr 2018 um rund zwei Prozent. Vom Zuwachs profitierten ausschließlich Metallzäune, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Zaunsystemen in Österreich von BRANCHENRADAR.com


Marktentwicklung industriell erzeugte Zaunsysteme in Österreich 2018

Der Markt für industriell erzeugte Zaunsysteme entwickelte sich in den letzten Jahren volatil. Im vergangenen Jahr zeigte der Trend wieder nach oben. Die Erlöse der Erzeuger stiegen um 2,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 7,7 Millionen Euro. Befeuert wurde das Geschäft sowohl vom Neubau als auch vom Ersatzgeschäft im Bestand. Rund 55 Prozent der Umsätze wurden mit Einfriedungen von Ein- und Zweifamilienhäusern erzielt.

Der Markt für industriell erzeugte Zaunsysteme entwickelte sich in den letzten Jahren volatil. Im vergangenen Jahr zeigte der Trend wieder nach oben. Die Erlöse der Erzeuger stiegen um 2,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 7,7 Millionen Euro. Befeuert wurde das Geschäft sowohl vom Neubau als auch vom Ersatzgeschäft im Bestand. Rund 55 Prozent der Umsätze wurden mit Einfriedungen von Ein- und Zweifamilienhäusern erzielt.

Vom Aufschwung profitierten allerdings einzig Zaunsysteme aus Metall beziehungsweise Holz/Metall. Im Vergleich zu 2017 erhöhten sich die Erlöse um 3,3 Prozent. Mittlerweile liegt der Umsatzanteil hier bei gut 75 Prozent. Zaunsysteme aus Holz oder anderen Materialien entwickelten sich im vergangenen Jahr indessen rückläufig. Insbesondere der Holzzaun stand nach wie vor unter Druck, nicht zuletzt aufgrund des vergleichsweise hohen Wartungs- und Pflegeaufwands.

Industriell erzeugte Zaunsysteme wurden vorrangig von einschlägigen Fachbetrieben beziehungsweise von den Herstellern direkt montiert. Der Baustoffhandel oder andere DIY erzielten zusammen einen Umsatzanteil kleiner zehn Prozent.