Straße - Unfälle mit Personenschaden

27. Okt 2014 • News • Statistik Austria • Statistik • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Gesundheit • Verkehr & Mobilität

1. Halbjahr 2014: nach deutlichen Rückgängen im Vorjahreshalbjahr wieder mehr Verkehrsunfälle, Verletzte und Getötete

Von Jänner bis Juni 2014 ereigneten sich laut vorläufigen Ergebnissen von Statistik Austria 17.808 Straßenverkehrsunfälle, bei denen 22.302 Personen verletzt wurden. Gegenüber dem Vergleichszeitraum 2013 stieg damit die Zahl der Unfälle um 8,3% (+1.360) und jene der Verletzten um 7,5% (+1.565). Mit 238 Todesopfern gab es um 49 oder rund ein Viertel (+25,9%) mehr Verkehrstote als ein Jahr davor (siehe Tabelle).

Die Zahl der Verkehrstoten stieg heuer insbesondere im ersten Quartal (von 78 auf 113, +45%), wozu der in weiten Teilen Österreichs milde Winter mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen beigetragen haben dürfte. Aber auch im Juni forderten Unfälle fast ein Drittel mehr Verkehrstote (50 Getötete, +32%) als noch im Juni 2013, jedoch gleich viele wie im Juni 2012.

Im ersten Halbjahr 2014 gab es bei den Fahrzeugkategorien der einspurigen Kraftfahrzeuge (3.800; +21%) und Fahrräder (3.042; +29%) je rund 700 mehr verletzte Personen. Mehr Todesopfer gab es vor allem bei den einspurigen Kraftfahrzeugen (+12; +29%) und Pkw (+26; +33%).

Mehr Unfälle und Verletzte in allen Bundesländern

Die Zahl der Unfälle und jene der Verletzten zeigten in allen Bundesländern Anstiege; weniger Todesopfer als im ersten Halbjahr 2013 wurden lediglich in Tirol und Oberösterreich registriert. Unverändert blieb die Zahl der tödlich Verunglückten in Kärnten, während es in den übrigen Bundesländern jeweils Zunahmen gab.

Detaillierte Ergebnisse bzw. weitere Informationen zum Unfallgeschehen finden Sie auf unserer Webseite.

Rückfragen zum Thema beantworten in der Direktion Raumwirtschaft, Statistik Austria:  
Eva DIETL, Tel.: +43 (1) 71128-7553 bzw. eva.dietl@statistik.gv.at und  
Eveline PFEILER, Tel.: +43 (1) 71128-8197 bzw. eveline.pfeiler@statistik.gv.at

Tabelle: Unfallgeschehen im ersten Halbjahr 2012 bis 2014 (jeweils vorläufige Ergebnisse)
  1. Halbjahr Veränderung 2013 / 2014
2012 2013 2014 absolut in %
Unfallgeschehen insgesamt          
Unfälle 18.372 16.448 17.808 +1.360 +8,3
Verletzte 23.049 20.737 22.302 +1.565 +7,5
Getötete1) 230 189 238 +49 +25,9
Unfallgeschehen mit alkoholisierten Beteiligten          
Alkoholunfälle 1.262 967 1.042 +75 +7,8
Verletzte 1.609 1.267 1.357 +90 +7,1
Getötete1) 20 10 21 +11 +110,0
Unfallgeschehen mit Kindern (0 bis 14 Jahre)          
Unfälle mit Kindern 1.331 1.218 1.272 +54 +4,4
Verletzte Kinder 1.415 1.335 1.380 +45 +3,4
Getötete Kinder1) 6 5 3 -2 -40,0

Context Marketing