Supermarkt goes digital: Lebensmittel und Getränke sind auch im Netz populär

24. Jan 2016 • News • AGOF • Marktdaten • Marktforschung • Online & IKT & Elektronik • Handel & Dienstleistung • Essen & Trinken • Marketing & Medien

Die AGOF facts & figures „FMCG: Food & Beverages“ zeigen, dass es im stationären und mobilen Internet vielversprechende Kundenpotenziale für Unternehmen aus diesem Segment gibt:


Innerhalb des Onliner WNK interessieren sich annähernd drei Viertel (70,1 Prozent, 36,92 Millionen) der Internetnutzer für diese Produkte, über ein Viertel (28,7 Prozent, 15,11 Millionen) informiert sich online darüber und bereits mehr als einer von zehn (11,3 Prozent, 5,96 Millionen) kauft derartige Produkte im Netz. Ferner haben fast alle Internetnutzer (96,0 Prozent, 50,57 Millionen) im letzten Vierteljahr Food & Beverages-Produkte erworben.

Bei den mobilen Internetnutzern interessieren sich fast drei Viertel (72,2 Prozent, 24,88 Millionen) für Food & Beverages-Produkte und ein Fünftel (19,9 Prozent, 6,87 Millionen) hat schon über sein Handy, Smartphone oder anderes mobiles Gerät Informationen über diese Produkte auf einer Internetseite oder über eine App gesucht. Außerdem hat jeder zehnte User (10,2 Prozent, 3,50 Millionen) diese Produkte über sein mobiles Gerät gekauft.

Weitere Informationen über die Kundenpotenziale der Food & Beverages-Branche, deren Nutzerstrukturen und Internetnutzung sowie die Werbespendings finden Sie in den AGOF facts & figures “FMCG: Food & Beverages”.

Context Marketing