Textile Bodenbeläge: Schweizer Markt stagniert bei 44 Mio. Euro

01. Jul 2015 • News • Branchenradar • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik • Branchenstudien • Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Produktion • Mode & Lifestyle

Der Schweizer Markt für Textile Bodenbeläge steht offenbar für Stabilität. Bereits das vierte Jahr in Folge stagnierten im Jahr 2014 die Herstellererlöse bei 44 Millionen Euro, wie aktuelle Daten im BRANCHENRADAR Textile Bodenbeläge in der Schweiz 2015 zeigen.


Der Markt für Textile Bodenbeläge steht bekanntlich europaweit unter Druck. Verantwortlich dafür sind nicht alleine die schwache Baukonjunktur und das verhaltene Renovierungsklima bei privaten Haushalten und Unternehmen. Vielmehr leiden die Hersteller auch unter der wachsenden Kannibalisierung durch andere Bodenbelagsmaterialien. So schrumpften etwa am deutschen Markt die Herstellererlöse im letzten Jahr um drei, in Österreich um 3,7 Prozent geg. VJ. Nicht so in der Schweiz. Hierzulande machte der Markt auch im Jahr 2014 eine Seitwärtsbewegung, so wie die letzten drei Jahre zuvor. Die Herstellererlöse stagnierten bei rund 44 Millionen Euro.

Gestützt wurde der Markt von einer moderat wachsenden Nachfrage aus dem Neubau, die die in etwa gleich großen Rückgänge in der Sanierung kompensierte.                                                                        

Tabelle: Marktentwicklung Textile Bodenbeläge in der Schweiz total | Herstellerumsatz in Mio. Euro

Umsatz in Mio. Euro

2011

2012

2013

2014

Textile Bodenbeläge in der Schweiz

43,9

43,9

43,9

44,1

Quelle: BRANCHENRADAR Textile Bodenbeläge in der Schweiz 2015

Die Berechnung wurde mit aller gebotenen Sorgfalt - aber ohne Gewähr - erstellt.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Homepage www.branchenradar.com oder kontaktieren Sie uns gerne persönlich.
Ansprechpartnerin: Sabine Hengster
Tel.: +43 1 470 65 10-11 I Email: sh@kfp.at

Über BRANCHENRADAR
Unter der Marke BRANCHENRADAR erscheinen jährlich aktualisierte Markt- & Wettbewerbsstudien für mittlerweile mehr als 100 Märkte in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Der BRANCHENRADAR wird ausschließlich im Eigenauftrag erstellt und ist somit für den freien Verkauf bestimmt. Nicht zuletzt durch die dadurch gewährleistete Interessensungebundenheit und die solide Erhebungsmethodik ist der BRANCHENRADAR dieMarktstudie, der Industrie und Handel am meisten vertrauen.
BRANCHENRADAR ist eine EU-weit geschützte Wortmarke der KREUTZER FISCHER & PARTNER Consulting GmbH.

Context Marketing