Trendwende am österreichischen Markt für Waschraumhygiene

15. Mai 2019 • News • Branchenradar • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik • Branchenstudien • Gesundheit • Bau & Wohnen • Tourismus, Freizeit & Sport • Gastronomie

Der österreichische Markt für Produkte der Waschraumhygiene wuchs im Jahr 2018 erlösseitig um knapp drei Prozent. Der zunehmend sinkende Preisdruck hatte daran einen entscheidenden Anteil, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Waschraumhygiene in Österreich von BRANCHENRADAR.com


Marktentwicklung Waschraumhygiene in Österreich 2015 bis 2018

Dem Markt für Produkte der Waschraumhygiene gelang im vergangenen Jahr erlösseitig die Trendwende. Mit plus 2,5 Prozent gegenüber Vorjahr stieg der Umsatz im Jahr 2018 auf insgesamt 70,9 Millionen Euro. Die Entwicklung traf bei Nachfüllungen jedoch ausschließlich Papierprodukte, während Seife auf Vorjahresniveau stagnierte.

Dem Markt für Produkte der Waschraumhygiene gelang im vergangenen Jahr erlösseitig die Trendwende. Mit plus 2,5 Prozent gegenüber Vorjahr stieg der Umsatz im Jahr 2018 auf insgesamt 70,9 Millionen Euro. Die Entwicklung traf bei Nachfüllungen jedoch ausschließlich Papierprodukte, während Seife auf Vorjahresniveau stagnierte.

Wachstumsbeiträge wurden bei allen Kundengruppen generiert. Angeschoben wurde der Markt zum einen von einer steigenden Nachfrage, nicht zuletzt, weil Papierhandtücher mehr und mehr wiederverwendbare Textilhandtücher substituieren. Zum anderen endete die im Jahr 2016 losgetretene Preiserosion. Der Durchschnittspreis stieg auf Ebene der Warengruppe wieder moderat um 1,0 Prozent gegenüber Vorjahr.

Link zum BRANCHENRADAR Waschraumhygiene in Österreich 2017

Der Branchenradar bietet Marktstudien zu den Branchengruppen: