Trotz Corona konstant auf Wachstumskurs bei Sicherheitszylindern in Österreich

19. Apr 2021 • News • Branchenradar • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik • Branchenstudien • Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Produktion • Sicherheit

Der Markt für Sicherheitszylinder wuchs in Österreich auch im Jahr 2020 moderat. Schwungrad blieb der Wohnungsmarkt, deutliche Rückgänge gab es im Nicht-Wohnbau, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Sicherheitszylindern des Marktforschungsinstituts BRANCHENRADAR.com


Marktentwicklung Sicherheitszylinder in Österreich 2018 bis 2022

Die Nachfrage nach Sicherheitszylindern wächst im Jahr 2020 moderat um +0,8% geg. VJ auf rund 1,05 Millionen Zylinder. Angeschoben wird der Markt vom Neubau, den überwiegenden Teil der Wachstumsbeiträge liefert der Geschoßwohnbau. Folglich konzentrieren sich die Zuwächse auf Schließanlagen sowie auf mechanische und mechatronische Zugangskontrollen. Der Durchschnittspreis der Hersteller stagniert jedoch bei 46,30 Euro pro Zylinder (+0,3% geg. VJ).

Der Markt für Sicherheitszylinder blieb im Jahr 2020 von den wirtschaftlichen Verwerfungen als Folge der gesetzlich normierten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie unberührt.

Zum BRANCHENRADAR Sicherheitszylinder in Österreich 2017

Der Branchenradar bietet Marktstudien zu den Themen: