VCÖ-Radfahr-Umfrage von Market

02. Aug 2014 • News • VCÖ • Marktforschung • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Umwelt & Ökologie • Gesundheit • Tourismus, Freizeit & Sport • Verkehr & Mobilität • Handel & Dienstleistung

Viele in Österreich sind bereit, im Alltag mehr Rad zu fahren. Um dieses Potenzial zu nutzen, sind die Bedingungen zum Radfahren deutlich zu verbessern, wie die VCÖ-Radfahr-Umfrage zeigt.

Radfahren liegt in Österreich im Trend. Laut Statistik Austria fahren zwei Drittel der über 15-Jährigen im Alltag zumindest gelegentlich mit dem Fahrrad. Bei der vom Institut market durchgeführten repräsentativen VCÖ-Radfahr-Umfrage wurden österreichweit 800 Personen befragt, die im Alltag Rad fahren. Die wichtigsten Ergebnisse: Je zufriedener Radfahrende mit den Bedingungen in ihrem Ort sind, umso häufiger nutzen sie das Fahrrad. Fast die Hälfte hat bessere Bedingungen für das Radfahren wahrgenommen. Die stärkere Verknüpfung mit dem Öffentlichen Verkehr ist den Radfahrerinnen und Radfahrern wichtig. Dafür braucht es vor allem mehr Radabstellanlagen. Am stärksten wird eine Verbesserung der Radfahr-Infrastruktur gewünscht.

Context Marketing