Vegan ist in Österreich Top Thema im Social Web

12. Mär 2017 • News • BUZZVALUE • Social Media Analyse • Gesundheit • Online & IKT & Elektronik • Handel & Dienstleistung • Essen & Trinken • Marketing & Medien

Auch der heimische Lebensmitteleinzelhandel hat das Potential bereits erkannt. Bewusste Ernährung zu den Top-Themen in den sozialen Netzwerken in Österreich zählt. Vegan führt mit Abstand die Themenliste im Social Web.


Der Begriff ‚Vegan‘ ist mit 57,1 Prozent das Top-Thema in den sozialen Medien, mit einer großen und sehr aktiven Community

Eine Analyse von mehr als 11.000 User-Beiträgen im Jänner 2017 zu ausgewählten Ernährungsthemen zeigt die hohe Bedeutung von bewusster Ernährung in den sozialen Medien in Österreich. Dabei erzielt der Themenbereich „Vegan“ mit über 6.000 Beiträgen mit Abstand die höchste User-Interaktion. „Der Begriff ‚Vegan‘ ist mit 57,1 Prozent das Top-Thema in den sozialen Medien, mit einer großen und sehr aktiven Community“, erläutert Markus Zimmer, Geschäftsführer von BuzzValue. Die Begriffe „Glutenfrei“ (850 Beiträge), „Detox“ (520), „Diät“ (510) und „Veggie“ (425) folgen auf den weiteren Plätzen, erzielen aber bereits deutlich geringere Interaktionswerte. „Auffallend ist auch, dass der Trendbegriff ‚Superfood‘ aktuell nur wenig umfangreich von den heimischen Usern aktiv verwendet wird“, ergänzt Zimmer.

Facebook, Instagram & Food-Blogs top

Mit einem Anteil von über 40 Prozent spielt Facebook bei der User-Interaktion zu bewusster Ernährung die größte Rolle im Social Web. Zahlreiche Seiten und Gruppen nehmen dort stark Einfluss auf den diesbezüglichen Interaktionsumfang. Die Analyse zeigt weiters, dass auch Instagram sowie zahlreiche Food-Blogs ebenfalls zentrale Plattformen für die ernährungsbewusste Community darstellen. „Die Interaktion findet auf zahlreichen verschiedenen Plattformen und Kanälen statt“, weiß Markus Zimmer. „Insbesondere spielen auch die Kanäle von heimischen Food- und Lifestylebloggern eine immer größere Rolle, mit unzähligen Fans und Followern.“

Handel setzt Schwerpunkte im Social Web

Auch der heimische Handel hat das Potential rund um das Thema bewusste Ernährung erkannt. So setzen die Handelsunternehmen auf ihren Social Media-Kanälen ebenfalls bereits inhaltliche Schwerpunkte zu „Vegan“, „Glutenfrei“ & Co. „Die großen Retailer besetzen das Thema gesunde Ernährung aktuell aber noch recht zögerlich. Die Interkationszahlen und Reichweiten zeigen, dass es hier noch viel Potential nach oben gibt“, erläutert Zimmer. So erzielt Spar Österreich im Jänner mit nur rund 200 User-Kommentare zu den wichtigsten Ernährungsthemen auf seinen Social Media-Kanälen den aktuellen Topwert. Merkur (180 Beiträge) und Hofer (140 Beiträge) folgen mit ebenfalls nur geringer User-Interaktion auf den Plätzen zwei und drei. Dabei werden seitens der Händler die Begriffe „Vegan“ und „Glutenfrei“ am stärksten verwendet. Themenspezifische Hashtags werden von den heimischen Retailern bisher kaum eingesetzt. „Das Wissen über Themen, Trends und Begrifflichkeiten der ernährungsbewussten Community kann den heimischen Händlern bei der Gestaltung von zielgruppengerichteten Content helfen. Die sozialen Medien stellen hier einen schier unendlichen Meinungsraum für Unternehmen dar“, schließt Zimmer ab.

Marktforschung wird immer komplexer – Jahr für Jahr. Gut, dass es die Gelegenheit gibt, über neue Themen nicht nur zu lesen, sondern sie praxisnah zu erleben. Kontakte in die ganze Welt zu knüpfen. Bestehende Kontakte zu intensivieren