Wachstum bei Toren in Österreich nur noch preisgetrieben

31. Mär 2019 • News • Branchenradar • Branchenstudien • Marktdaten • Wirtschaftsstatistik • Branchenstudien • Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Produktion

Der Markt für Garagen- und Industrietore wuchs in Österreich im Jahr 2018 robust um fast vier Prozent. Das Wachstum war allerdings nur noch preisgetrieben, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Garagentoren und Industrietoren in Österreich von BRANCHENRADAR.com


Marktentwicklung Garagen- & Industrietore | Hersteller-Umsatzanteile Garagentore nach Bundesländern

Erlösseitig wuchs der Markt für Garagen- und Industrietore auch im Jahr 2018 robust. Die Herstellererlöse erhöhten sich um 3,6 Prozent gegenüber Vorjahr auf insgesamt 112,1 Millionen Euro. Davon entfielen 58,6 Millionen Euro auf Garagentore (+3,8% geg. VJ) und 53,5 Millionen Euro auf Industrietore (+3,4% geg. VJ). Das Wachstum war allerdings nur noch preisgetrieben. Die Nachfrage stagnierte auf Vorjahresniveau. Bei Garagentoren erhöhten sich die Preise um durchschnittlich knapp fünf Prozent, bei Industrietoren um rund drei Prozent gegenüber Vorjahr.

Erlösseitig wuchs der Markt für Garagen- und Industrietore auch im Jahr 2018 robust. Die Herstellererlöse erhöhten sich um 3,6 Prozent gegenüber Vorjahr auf insgesamt 112,1 Millionen Euro. Davon entfielen 58,6 Millionen Euro auf Garagentore (+3,8% geg. VJ) und 53,5 Millionen Euro auf Industrietore (+3,4% geg. VJ). Das Wachstum war allerdings nur noch preisgetrieben. Die Nachfrage stagnierte auf Vorjahresniveau. Bei Garagentoren erhöhten sich die Preise um durchschnittlich knapp fünf Prozent, bei Industrietoren um rund drei Prozent gegenüber Vorjahr.

Bei Garagentoren kamen absatzseitig insbesondere Schwingtore unter Druck. Bei Industrietoren war die Nachfrage nach Rolltoren und Schnelllauftoren rückläufig, Zuwächse gab es dafür bei Sektionaltoren und Falttoren. Infolge der steigenden Preise gab es aber in allen Produktgruppen ein Umsatzplus, ausgenommen bei Rolltoren.