Warum die jungen Deutschen gar nicht so anders sind

16. Okt 2017 • News • SINUS • Marktforschungstool • Trendforschung • Marktsegmentierung • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Marketing & Medien

Die Generation Z, also Jugendliche, die nach 1995 geboren sind, haben ein unerhörtes Anspruchsdenken, sind selfiesüchtige Narzissten und springen von Job zu Job. So weit das Klischee über die Jugend von heute.


Dass dies nicht unbedingt der Realität entspricht, erklärt Peter Martin Thomas, Mitautor der SINUS-Jugendstudie und Leiter der SINUS:akademie, im Gespräch mit den VDI-Nachrichten. „Es gibt einen gewissen Hang zur Normalität“, so Thomas. Mainstream sei kein Schimpfwort mehr unter Jugendlichen. Viele wünschten sich ein geregeltes Leben mit Hochzeit, Kindern, Eigenheim. Auch im Berufsleben wird überwiegend Normalität angestrebt. 

Link zu den Sinus-Milieus Deutschland 2017

Context Marketing