Wie Deutschland 2038 lebt

29. Jan 2019 • News • QVC • Marktforschung • Trendforschung • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Bau & Wohnen • Online & IKT & Elektronik • Handel & Dienstleistung • Arbeitswelt • Kultur • Marketing & Medien

In der QVC Zukunftsstudie „Living 2038: Wie lebt Deutschland übermorgen?" blicken zehn renommierte Experten in die Zukunft. Trendbüro und Kantar befragten zudem Menschen aus den Generationen X, Y und Z zu ihren Vorstellungen und Visionen vom Leben in 20 Jahren. Die spannenden Ergebnisse fasst ein Video zusammen und entführt Sie mit Emily und Luca in das Jahr 2038.


QVC Zukunftsstudie: „Living 2038“

Die Digitalisierung hat uns alle verändert, so viel ist sicher. Doch wie werden Technologien und Vernetzung unser Zusammenleben in 20 Jahren prägen? Was werden wir 2038 essen, wie werden wir uns kleiden und fortbewegen – und wie wohnen wir dann? Die „Living 2038“-Studie von QVC in Zusammenarbeit mit Professor Peter Wippermann, Trendbüro, und Kantar zeigt, was Experten und Konsumenten von der Zukunft erwarten und was sie sich wünschen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Generation Z, den nach 2000 Geborenen – eine gesellschaftliche Gruppe, die jetzt noch im Teenageralter ist, im Jahr 2038 aber den Markt bestimmen wird. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse der „Living 2038“-Studie haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Wie fühlen Sie sich, wenn Sie an die Zukunft denken?

Eine Maschine kann dank Künstlicher Intelligenz Bilder malen, die an berühmte Künstler heranreichen. Ein smarter Computer erkennt Hautkrebs schneller als ein Arzt. Und nicht mehr lange, dann bringen uns Drohnen-Taxis ans Ziel. Mittlerweile vergeht kaum ein Tag, an dem uns die Medien nicht mit Szenarien wie diesen konfrontieren und gemischte Gefühle auslösen: Was genau bedeutet das für unser Leben in den nächsten 20 Jahren? Wie gelingt es uns, die ständige Vernetzung zu gestalten, ihre Vorteile zu nutzen und die Gefahren zu minimieren? Wie werden technologische Entwicklungen unser Zusammenleben und das Konsumverhalten prägen?

Wie werden wird 2038 leben? Die Trendstudie von QVC versucht eine Antwort zu geben. (Abbildung: QVC)
Wie werden wird 2038 leben? Die Trendstudie von QVC versucht eine Antwort zu geben. (Abbildung: QVC)

In der neuen QVC Zukunftsstudie „Living 2038: Wie lebt Deutschland übermorgen?" blicken zehn renommierte Experten in die Zukunft. Trendbüro und Kantar befragten zudem Konsumenten aus den Generationen X, Y und Z zu ihren Vorstellungen und Visionen vom Leben in 20 Jahren. Die spannenden Ergebnisse fasst das Video zusammen und entführt Sie mit Emily und Luca in das Jahr 2038 ...

Thesen und Themen in der Studie

Unterwegs zum New Me:
Mentale Leistungsfähigkeit: Gegenwärtig wünschen sich 70 % der Genration Z, „schneller, konzentrierter und kreativer denken zu können.“

Konsum als Spiegel des Selbst
63 % aus der Generation Z sagen schon heute: „Kleidung und Schuhe anprobieren – das spare ich mir in Zukunft, da beides für mich nach Maß gefertigt wird.“

Medialisierung der Wohnung
Mit Video-Einrichtungen zu leben, über die man ständig mit ausgewählten Familienmitgliedern oder engen Freunden verbunden ist – das können sich 38 % der Generation Z vorstellen.

Selbstbestimmt und kreativ
54 % der Generation Z wünschen sich „Roboter, die ich einfach selbst programmieren kann, damit sie exakt das tun, was ich will.“

Nutzen statt besitzen: Wer teilt, gewinnt
Leih-Services, die ihnen Kleidung nach ihrem Geschmack gewaschen und gebügelt leihweise nach Hause liefern, ohne sie kaufen zu müssen, begrüßen 30 % der Frauen.

Link zur Studie auf der Website von QVC

Zukunftsstudie „Living 2038“ vollständig lesen

Gerne stellt QVC den gesamten Studienband zur Verfügung. Anfragen bitte richten an: Katrin_Lange@QVC.com

Studiensteckbrief

Bereits 2016 beschäftigte sich QVC im Rahmen einer Zukunftsstudie mit der Frage: Wie kauft Deutschland übermorgen ein? In der Weiterführung der Studie steht nun die Frage im Zentrum: Wie werden wir im Jahr 2038 leben? Auf Basis aktueller Erkenntnisse formulierte Trendforscher Prof. Peter Wippermann dazu fünf Zukunftsthesen. Zehn renommierte Experten aus unterschiedlichen Bereichen haben zudem in Interviews ihre Perspektive auf die Themen dargelegt. Weitere Erkenntnisse lieferten zwei Konsumenten-Workshops, die Kantar mit Vertretern der Generation Z (12 bis 14 Jahre) und der Generation Y (20 bis 26 Jahre) realisierte. Anhand von Collagen und fiktiven Personen wurde im ersten Teil des Workshops ausgelotet, wie sich die jeweilige Gruppe das Jahr 2038 vorstellt. Im zweiten Teil diskutierten die Teilnehmer über die fünf Trendthesen zu den Aspekten Personalisierung, Do-it-yourself (DIY), Sharing, Jugendlichkeit und Wohnung. Zusätzlich führte Kantar im April 2018 eine repräsentative Online-Umfrage durch. Dazu wurden 1.109 Menschen in Deutschland im Alter zwischen 11 und 52 Jahren befragt.

Context Marketing