Zentralen Lüftungsgeräten geht die Puste aus

03. Jan 2016 • News • Interconnection Consulting • Branchenstudien • Marktdaten • Marktanalyse • Bau & Wohnen • Handel & Dienstleistung • Produktion • Energie & Bergbau

Der Markt für kontrollierte Wohnraumlüftung in den Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz befindet sich im Wandel. Mit -3,7% entwickelt sich das Segment der zentralen Systeme mit Wärmerückgewinnung in allen untersuchten Märkten erstmals rückläufig. Laut Interconnection Consulting profitiert der Gesamtmarkt von zweistelligen Wachstumsraten im Segment der dezentralen Systeme mit Wärmerückgewinnung; Push-Pull Lösungen sind gefragter denn je zuvor. Brancheninsider kritisieren die EU-Ökodesign-Richtlinie 1253/2014.


Spürbare Marktverschiebung hin zu dezentralen Systeme mit Wärmerückgewinnung

Der Markt für kontrollierte Wohnraumlüftung in den Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz hat ein Marktvolumen von 230 Millionen Euro. Mit 97,3 Millionen Euro und einem wertmäßigen Marktanteil von 42,2% veranschlagen zentrale Systeme mit Wärmerückgewinnung den Löwenanteil auf sich. In der Vergangenheit lag das länderübergreifende Wachstum diesem Segment stets im zweistelligen Bereich. Doch nachdem der Markt im Jahr 2014 bereits nur noch um 2,6% wuchs, kippte die Entwicklung im Jahr 2015 erstmals. In Deutschland blieb der Absatz über die ersten drei Quartale hinweg deutlich hinter den Absatzzahlen des Vorjahres zurück. Q3 entwickelte sich zwar leicht besser als die erste Jahreshälfte, für das Gesamtjahr 2015 rechnet Interconnection Consulting aber mit einem Marktrückgang von 3,7% in Menge. Besonders stark fiel der Rückgang der zentralen Geräte in Österreich aus: -16,8% Markrückgang meldeten die Hersteller zentraler Geräte für die Alpenrepublik. Doch während in Österreich die allgemeine Entwicklung im Wohnbau kritisch verläuft, ist es in Deutschland der anhaltende Erfolg der dezentralen Systeme, der eine spürbare Marktverschiebung mit sich bringt. Bereits zum fünften Mal in Folge wächst die Produktgruppe der dezentralen Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung im zweistelligen Bereich; im Jahr 2015 länderübergreifend um 12,6% auf 135.923 abgesetzte Lüfter. Insbesondere Wohnungsbaugenossenschaften fragen zunehmend dezentrale Lüfter an, wobei die einfache Montage in Neubau & Renovierung sowie der verhältnismäßig niedrige Durchschnittspreis die ausschlaggebenden Kriterien sind.

Context Marketing