Zuhausebleiben und online leben. Österreicher im Corona-Lockdown sind gestresst, aber emotional engagiert

30. Mär 2020 • News • MindTake Research • Marktforschung • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Online & IKT & Elektronik • Arbeitswelt

MindTake Research ist der Stimmung in der österreichischen Bevölkerung und dem alltäglichen Umgang mit der Corona-Krise auf den Grund gegangen.


In der ersten Woche des Corona-Shutdowns versuchten die Österreicherinnen und Österreicher sich an die praktischen und emotionalen Realitäten eines räumlich-begrenzten Lebens anzupassen: Gestresst waren die Österreicher hauptsächlich durch die Sorge, dass Familienmitglieder und Freunde krank werden. Die Internetnutzung stieg in dieser Zeit dramatisch an: 55 Prozent gaben an, das Internet häufiger als gewöhnlich zu nutzen. Die täglichen Routinen der Österreicher verlagerten sich in den digitalen Bereich, aber die Prioritäten waren sehr konzentriert: Nachrichtenportale, Unterhaltungsportale, Homeoffice- und Kommunikations-Tools sind die klaren Gewinner des Corona-Shutdowns.

Gestresst waren die Österreicher hauptsächlich durch die Sorge, dass Familienmitglieder und Freunde krank werden.

Inhalte der Studie

  • Kinder im Haushalt
  • Berufstätigkeit und Home Office
  • Entwicklung Internetnutzung nach Altersgruppen
  • Tätigkeiten im Internet
  • Bewertung der Schlafdauer
  • Bewertung der Schlafdauer: Unterschiede zwischen Personen mit Kindern oder ohne Kinder im Haushalt
  • Bewertung der Schlafqualität
  • Bewertung der Schlafqualität: Unterschiede zwischen Personen mit oder ohne Kindern
    im Haushalt
  • Bewertung von Stress und Angst
  • Bewertung von Stress und Angst: Unterschiede zwischen Personen mit oder ohne Kindern
    im Haushalt
  • Schlafdauer, Schlafqualität und Stress/Angst
  • Stress- und Sorgenquellen nach Generationen
  • Stress- und Sorgenquellen – zur eigenen Person bis hin zu Altruismus

Studiensteckbrief

  • Ziel der Studie: Erhebung der aktuellen Stimmung in der österreichischen Bevölkerung und des Umgangs der Österreicherinnen und Österreicher mit der aktuellen COVID-19-Krise:
    • Internetnutzung
    • Bewertung der aktuellen Schlafqualität und des Stress-Levels
    • Größte Stress-und Sorgenquellen
  • Erhebungsmethode: Computer-Assisted Web Interviews (CAWI) im Talk Online-Panel
  • Zielgruppe: Österreicherinnen und Österreicher zwischen 18 und 69 Jahren, repräsentativ für die Bevölkerung nach Alter, Geschlecht, Bundesland und Bildung
  • Stichprobengröße: n=500 Erhebungszeitraum: 17. März – 23. März 2020
  • Interviewdauer: ca. 3-4 Minuten 

Context Marketing