ELGA ist bei den ÖsterreicherInnen angekommen

15. Feb 2016 • News • Bundesministerium für Gesundheit • Marktforschung • Wirtschaft, Politik & Gesellschaft • Gesundheit

80 Prozent haben bereits von ELGA gehört. Zwei Drittel der Bevölkerung sind der Ansicht, dass ELGA die Gesundheitsversorgung in Österreich verbessern kann. Die Befragten erwarten positive Auswirkungen auf die Abstimmung zwischen ÄrztInnen, eine bessere Krankengeschichte und Diagnose.


Das Projekt ELGA ist mittlerweile  sehr bekannt, über 80 Prozent haben davon gehört  – das ist eine Verdoppelung gegenüber 2011.   Zwei Drittel der Bevölkerung sind der Ansicht, dass ELGA die Gesundheitsversorgung in  Österreich verbessern kann. 21 Prozent zweifeln daran, 16 Prozent sind unsi cher.  Vor allem die durch die ELGA besser verfügbaren Informationen werden als Pluspunkt  gesehen, die Befragten erwarten positive Auswirkungen auf die Abstimmung zwischen  ÄrztInnen, eine bessere Krankengeschichte und Diagnose.  Zu hohe Kosten, eine Zunahme der Bürokratie oder ein Qualitätsverlust der Betreuung  werden auch von KritikerInnen kaum erwartet

Context Marketing