Wohlfühlen und die Behaglichkeit sind beim Wohnen die wichtigsten Kriterien

09. Nov 2015 • News • market • Marktforschung • Umwelt & Ökologie • Gesundheit • Bau & Wohnen • Mode & Lifestyle

Die Werthaltung und auch Bauen und Renovieren für die nächsten Generationen hingegen ist etwas in den Hintergrund geraten. Man investiert für sich selber und denkt dabei weniger an den Wiederverkauf bzw. an die nächsten Generationen. Wohnen ist zu sehr zu einem höchstpersönlichen Ereignis geworden. Wohnen ist in der individualisierten Gesellschaft letztlich auch eine Bühne des ICHS, folglich geht’s es nicht (mehr) um „Kubikmeter umbauten“ Wohnraum, sondern um einen neuen besonderen „Vitalraum“


 

Context Marketing